Es gibt Personen, Dinge und Orte, die sehen aus der Ferne furchtbar schön und anziehend aus und in der Nähe machen sie einem eher Angst. So ist es mit dem Alexanderplatz in Berlin. Jedes Mal wenn ich aus dem Fenster den Fernsehturm sehe freue ich mich über den Anblick und würde am Liebsten jedes Mal ein Foto oder ein Boomerang davon machen. Der Fernsehturm zählt zu DEN wichtigsten Merkmalen Berlins und weist mir immer den Weg nach Mitte. Doch genauso schön der Anblick aus der Ferne ist, genauso gerne umgehe ich den Alex auch. Voll, laut, dreckig, aggressiv ist er zu seinen Rush-Hour-Zeiten. Der Alex ist Fluch und Segen in einem. Abturn und Inspiration. Charme und Hass. Herzlich und Eiskalt. Eben so typisch Berlin.

Jeans: TOPMAN

Shirt: Selected Homme

Sakko: ASOS