teaser-bild-seoul

Männermode ist ein schwieriges Thema. Oft bin ich davon gelangweilt und verliere schnell den Reiz an einer Kollektion oder einem Label. Bei der Seoul Fashion Week ist mir jedoch etwas passiert, was selten vorkommt: Ich war schock verliebt. Vom ersten Moment an wusste ich,dass ich die Koreanischen Designer auf meinem Blog haben wollte. From Seoul with love.

Ich bin verliebt. Das sage ich sehr selten und es kommt auch nicht oft vor. Und jetzt hat es mich gleich vier mal erwischt. In Seoul fand vor einigen Tagen die Fashion Week statt und präsentierte für den Sommer 2015 die neusten Kollektionen der einheimischen Designer. Und wer denkt Korea sei ausgeflippt, übertrieben farbenfroh und im Manga-Wahn irrt sich gigantisch. Die Kollektionen der Designer sind schlicht, gar klassisch, mit vielen innovativen Details und Elementen aber trotzdem sehr bodenständig. Der koreanische Mann kleidet sich wohl genauso wie ich es gern würde: Elegant, stilvoll aber trotzdem immer eine Prise Rock’n’Roll. Eine Kollektion erinnert mich sogar an High School Musical, und das ist bei mir ein großes Kompliment.

Hier meine Lieblings-Kollektionen der SS15-Präsentationen:

 

ordinary-people-3

Kennt ihr das, wenn ihr bei jedem Teil auf dem Laufsteg sagt: „das will ich, und das und das und das!“. Genauso ging es mir bei Ordinary People. Das Label ist eine Mischung aus Calvin Klein, Burberry und Hugo Boss und lässt den koreanischen Mann modisch und elegant zugleich aussehen. Die Farben sind gedeckt aber trotzdem unglaublich powervoll. Neben den klassischen Mänteln mit Punkt-Print gibt es auch die Oversize-Hemden. Das klassische wird mit dem neuen, jungen kombiniert.

SONGZIO-4

Wie neidisch war ich auf die Damenmode und ihre vielen transparenten Oberteile. Transparenz ist definitiv der Trend des Jahres und auch noch des Sommers 2015. Natürlich sollten Männer aufpassen, dass es nicht zu transparent und weiblich wird aber SONGZIO hat da eine perfekte Mischung gefunden. Entweder im dunklen Blau, Koralle, Gold oder Schwarz: ich bin mir sicher, dass damit nächstes Jahr jeder rumlaufen wird.

beyond-closet-1

Ja, davon habe ich gesprochen als ich meinte, dass mich eine Kollektion an High School Musical erinnern würde. Bei den Designs von Beyond Closet würde sogar Zac Efron noch mal zurück in die High School wollen. Stylische Jogging-Hosen, Blazer mit Emblems, kurze Hosen mit Pitbull-Aufnähern und das Karo-Hemd um die Hüfte gebunden. Wenn sich so die Schüler in Korea kleiden, würde ich gerne ab sofort auswandern.

kye-2
Ok, und jetzt vergesst bitte alle, was ich mit dem klassischen Stil der Koreaner geschrieben habe. KYE Fashion zeigt uns, wie abgefahren die Mode in Seoul sein kann. Schwarzes Neopren mit Leder-Elementen, weiße Oversize-Pullover mit Bienen-Applikationen und dazu fetisch-ähnliche Ketten-Ausstanzungen an den Seiten. Dennoch: immer noch tragbar und keineswegs eine Randgruppen-Mode.

Ihr habt es sicherlich gemerkt, wie angetan ich von den Designern und der Mode bin. Aber ich kann nichts dagegen machen: Wo die Liebe hinfällt.