In der Kategorie „Wardrobe Stories“ erzähle ich die Geschichten hinter meinen Klamotten. Hinter jedem Kleidungsstück verbirgt sich eine Erinnerung. Dieses Mal erzähle ich von einem glitzernden DIESEL BLACK GOLD Sakko, dass ich mir bei Tk Maxx gekauft habe.

Es war an einem typischen Wintertag in Berlin. Alles war grau, kalt, windig. Die Leute waren schlecht gelaunt, meine Heizung funktionierte nicht und auch so war es eine komische Woche. Der einzige Lichtblick in der Woche war die Einladung zu einem Event von H&M. Bei diesem Event sollte die neue Kooperation zwischen H&M und Kenzo vorgestellt werden. Im vornherein hieß es, dass ich von H&M ausgestattet werde und die neue Kollektion an dem Abend tragen soll. Ich habe mich total drauf gefreut und zu diesem Abend hingefiebert. Die Kollektion war total bunt und qurilig und ich überlegte mir meine Haare – passend zur Kollektion – pink zu färben. Ich ging also zum Friseur, ließ sie mir blondieren um sie anschließend pink zu färben. Alles klappte wunderbar, bis ich mein Mail Postfach öffnete. H&M entschied sich nun doch dagegen mich auszustatten. Die Rückmeldungen waren so groß, dass nur ein Bruchteil der Gäste einen Look bekamen. So saß ich also da, mit frisch gefärbten Haaren auf dem Boden meines Badezimmers. So grau wie Berlin an dem Tag war, so grau war auch meine Stimmung. Ich überlegte das Event abzusagen, doch hatte schon die pinken Haare, die ja schließlich gezeigt werden müssen. Also rappelte ich mich auf und zog los um mir ein Outfit für den Abend zu kaufen. Ich war in jedem Second Hand Laden in Berlin und fand NICHTS. Auch bei gängigen Ketten wie H&M, Zara… habe ich nichts gefunden. Auf dem Nachhause Weg lag TK Maxx. Ich habe dort noch nie etwas gekauft, wollte mich aber überraschen lassen. Und da hing es: Ein schwarzes, elegantes Sakko von TK Maxx, welches bei Licht glitzerte. Es war auf 150 Euro reduziert und ich kaufte es. Ich entschied mich übrigens absichtlich gegen etwas buntes, quirliges und für etwas schwarzes. Wenn H&M mich nicht in seinen Klamotten sehen wollte, würde ich die Schwarze Witwe des Events sein. Ich spazierte also mit meinen pinken Haaren, dem glitzer Sakko und neuen Boots dort hin und dachte, dass ich einen tollen Abend hätte. Aber irgendwie passte es nicht. Ich fühlte mich unwohl und schlecht. Hatte keinen Spaß und ging noch vor dem Dj Auftritt meiner Freunde. Enttäuscht hing ich das Sakko an meine Stange und würdigte es wochenlang keinen Blick.

Bis zu einem Abend im Februar. Ich kam gerade frisch aus Los Angeles zurück und war von E! Entertainment zu einem OSCAR Screening eingeladen. Ich wusste nicht was ich anziehen sollte aber wollte ultra glamourös und wie ein Oscar Preisträger aussehen. Ich ging meine Klamotten durch und blieb bei dem DIESEL BLACK GOLD Sakko hängen. Ich überlegte lange, weil schlechte Erinnerungen daran hingen, nahm es dann aber doch und kombinierte eine XXL Schleife dazu.

Was soll ich sagen: An dem Abend fühlte ich mich so gut und so Selbstbewusst wie selten. Das Sakko hat einfach zu 100 Prozent zu dem Abend gepasst und war der Blickfang aller Fotografen.

Was mich dieses Sakko gelehrt hat? Es gibt für ALLES und JEDEN den richtigen Zeitpunkt. Wenn es nicht funktioniert hat, muss es nicht gleich schlecht sein. Vielleicht war es schlichtweg zu früh. Ich verurteile Dinge oft zu schnell wenn es einmal nicht gepasst hat. Jeder und alles hat eine zweite Chance verdient. Und meistens ist das zweite Mal soooo viel besser wie das Erste mal.

In diesem Sinne,

vergesst das Träumen nicht.

Michi

bildschirmfoto-2017-06-08-um-14-42-51